Sie befinden sich hier:

Homepage  > Institut  > Linguistik  

Linguistik

Die Linguistik (Sprachwissenschaft) befasst sich mit Struktur und Gebrauch der englischen Sprache auf allen Beschreibungsebenen: Text/Diskurs, Satz, Wort, Lautstruktur. Nachdem im ersten Studienjahr die wichtigsten Konzepte und Methoden zur Beschreibung von sprachlicher Form und Bedeutung vermittelt werden, bietet sich in den darauffolgenden Studienabschnitten die Möglichkeit der Vertiefung und Spezialisierung. Das Lehrangebot am Institut für Anglistik/Amerikanistik ist hier außerordentlich breit. Neben Veranstaltungen zu ausgewählten Bereichen der englischen Grammatik können Studierende unterschiedliche Ansätze zur Analyse und Erklärung sprachlicher Phänomene kennenlernen: Das Englische im Vergleich mit anderen Sprachen (Sprachtypologie), das Verhältnis von Sprache und Kognition, Prozesse und Theorien des Sprachwandels, die Entstehung grammatischer Strukturen als Resultat kommunikativer Interaktion, Nicht-Standard-Varietäten des Englischen in aller Welt, Prozesse und Theorien des Erst- und Zweitspracherwerbs, die detaillierte Beschreibung und Erklärung deutsch-englischer Kontraste, um nur einige Themen zu nennen. Stets wird Wert darauf gelegt, sowohl die Grundlagen eines Themengebiets, als auch neue Erkenntnisse aus der linguistischen Forschung zu vermitteln. Ebenso werden Studierende in die Methodologie des Faches eingeführt (etwa quantitative Methoden in der Spracherwerbs- und Sprachwandelforschung).

Die linguistische Lehre und Forschung ist am Institut für Anglistik/Amerikanistik durch Prof. Dr. Holger Diessel (Lehrstuhl Sprache und Kognition), Prof. Dr. Volker Gast (Lehrstuhl Sprache und Kommunikation), deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie Dr. Florian Haas, vertreten.