Sie befinden sich hier:

Homepage  > International  > Auslandsstudium  

Auslandsstudium

Erasmus-Koordinator des Instituts: Dr. Florian Haas

Ein Auslandsaufenthalt bedeutet neben der Erweiterung und Vertiefung sprachlicher Kompetenzen eine wichtige persönliche Erfahrung. Gerade für das Studium moderner Sprachen, und somit auch für Studierende der Anglistik/Amerikanistik ist ein Auslandsaufenthalt unverzichtbar. Die im Ausland erworbenen Studienleistungen werden auf der Grundlage des europäischen Kreditierungssystems (European Credit Transfer System, ECTS) anerkannt. Im Rahmen des ERASMUS+-Programms unterhält das Institut für Anglistik/Amerikanistik Beziehungen zu den folgenden Universitäten.

Daneben stehen eventuell Restplätze der englischen University of Nottingham (über Institut für Auslandsgermanistik) zur Verfügung.

Um die ERASMUS-Plätze für ein ein- oder zweisemestriges Auslandsstudium können Sie sich jeweils im Wintersemester für das darauf folgende akademische Jahr bewerben (d.h. im Wintersemester 2017 werden die Plätze für das Jahr 2018/19 vergeben). Den einheitlichen Bewerbungsbogen finden Sie rechts unter “Weitere Informationen”. Bitte verwenden Sie nur diesen Bewerbungsbogen für Plätze, die über das Institut vergeben werden. Wir empfehlen ein Auslandsstudium nach dem dritten Semester, nicht früher. Ob Plätze für ein oder zwei Semester vergeben werden können, hängt von der jeweiligen Partneruniversität und der Bewerbungssituation ab. Die Entscheidung über die Vergabe von Plätzen erfolgt nach folgenden Kriterien (das erstgenannte Kriterium hat die höchste Gewichtung):

  • Bisherige Studienleistungen im Fach Anglistik/Amerikanistik bzw. Englisch
  • Qualität des Motivationsschreibens
  • Bisherige Studienleistungen im zweiten Fach

Bitte wenden Sie sich auch an das Internationale Büro im UHG (Frau Blumenstein, Zi. 22). Dort erhalten Sie Auskunft über alle weiteren Möglichkeiten, Ihr Auslandsstudium zu organisieren, wie z.B. den bilateralen Austausch mit den USA und Kanada und die Programme des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD). Für die bilateralen Austauschprogramme mit den USA und Kanada muss die Bewerbung bis zum 30.11. beim entsprechenden Koordinator eingereicht werden. Bei den Anglistik-Studierenden zugänglichen Plätzen ist das normalerweise Jana Blumenstein (Internationales Büro). Die Bewerbung gilt für das WiSe und das SoSe des darauffolgenden Studienjahres. Detaillierte Informationen zu allen Fragen des Auslandsstudiums sowie Erfahrungsberichte finden Sie außerdem auf den Internetseiten des Internationalen Büros. Das Programm „Deutsche Fremdsprachenassistentinnen und Fremdsprachenassistenten an Schulen im Ausland“ ist eine für Lehramtsstudierende attraktive Möglichkeit, Berufserfahrung im Ausland zu sammeln. Die Bewerbung erfolgt beim Pädagogischen Austauschdienst (PAD). Der Aufenthalt dauert ein Schuljahr (ca. 8-10 Monate) und wird bezahlt. Teilnehmer hospitieren zunächst als Beisitzer und führen später selbstständig den Unterricht. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des PAD Praktika im Ausland und Sprachkurse werden nicht vom Erasmus-Koordinator vermittelt. Detaillierte Informationen zum Thema Praktika finden Sie hier.